Team Old Time
Geschichten und Nachrichten
Roemryke Berge 17-04-2021

 

Neue Tour im deutschen Ori-Sport

Wir schreiben Samstag, den 17. April. Und was macht einem IMK Mitglied heute? Ja, auf der Rennbahn "Nørlundbanen" veranstaltet IMK einen Abteilung von "Rallycross" und beim "Straßensport", ja, hier ist viele Leute auf dem Weg nach Norden, um einen Rallye Prüfung zu aufbauen und durchzuführen, bei der Rallye Veranstaltung "Rally Himmerland", der diesjährigen 1 Abteilung von Dänische Meisterschaft ist. Aber leider bin ich dieser mal nicht mit. Es gab einmal einen "weisen" Mann, der sagte: "Du kannst nur auf ein Ort sein auf derselben Zeit". Und er hat ganz Recht.

Um 15:00 Uhr habe ich eine Startzeit, in der diesjährigen Ausgabe von der ”2. Int. Virtuelle Orientierungsfahrt. Roemryke Berge“. In dieser Veranstaltung ist meine "strafte frei" Ziel Zeit, nicht später als Mitternacht heute Abend. Deshalb bin ich nicht dabei. Wir sind 5 "mutige" Dänen hier angemeldet.

108 Teams sind angemeldet, aufgeteilt in 3 Klassen. Kl. N = Neu. Hier gibt es 27 Teilnehmer. Kl. A = Leute mit Oldtimer / Ori Erfahrung, das ist die größte Klasse mit 44 und schließlich Kl. C = Profis, hier sind es 37. Und das ist selbstverständlich die Hardcor Teilnehmer. Hier sind Niels Chr., Poul Bo, Helge & Egon angemeldet. Ich bin in der Klasse A.

 


Schloss Nordkirchen

Der Veranstaltung haben Start & Ziel, auf dem beeindruckenden "Schloss Nordkirchen". Der mit seinem prächtigen barocken Schlossgarten / Wasseranlage, bestimmt einen Besuch wert sind, wenn Sie als Tourist vorbeikommen. (Soweit ich schnüffeln konnte, wird die Schloss erstmals erwähnt im das Jahr 1225) www.schloss.nordkirchen.net  Das heutige "Schloss Nordkirchen" wurde in die 17. Jahrhundert für einen örtlichen Bischof erbaut und ist bekannt als " Versailles in Westfalen ", da es das größte Schloss in diesem Teil Deutschlands ist.

Das Schloss befindet sich in der gleichnamigen Stadt Nordkirchen, und wir befinden uns ungefähr auf halber Strecke, zwischen den Städten Münster und Dortmund. Wir sind in das Westlichen Deutschland, und "nur" 460 km. von der dänischen Grenze entfernt.

Genau um 15 Uhr, erhalte ich den "Code" zum Öffnen des Bordbuchs. Gleich Fahre ich los. Abgesehen von der Tatsache, dass die Karten in Schwarzweiß sind, sind sie wirklich schön klar und deutlich. In diesem Veranstaltung gibt es keiner Regel mit "Gegenläufig" oder "BL / BR bei Bundestrassen". Hier ist der kürzeste Weg von Punkt zu Punkt zu fahren, wenn die Aufgabe keine andere Nachricht enthält. Die Tour geht nach Osten, und dann in einem Nordbogen zurück nach Nordkirchen. In die Veranstaltung gibt es nettem kleinem Detail und mein alter "Range Rover" ist fast zu groß und zu schwer, um damit herumzukommen.

 

Die Fahrtleitung, Jan & Hans Gerd, arbeiten hart an den Ergebnissen.

Aber es geht und um 18:57. Uhr, bin ich zurück an dem Schloss und im Ziel. Die Tour war wirklich gut, mit aufregenden Aufgaben und schelmischen Lösungen. Jetzt ist es Zeit für ein wohlverdientes Essen und ein kühles Bier. Und der "Gericht des Tages" ist seltsamerweise etwas so Dänisches wie "Huhn im Spargel". Aber es ist ein leckeres Essen und der "Koch" hat sich Mühe gegeben. Jetzt warten wir nur noch auf die Ergebnisse. Es wird spannend zu sehen, wie viele "blöde" Fehler ich gemacht habe.

Leider gibt es 11 Teams, die aus verschiedenen Gründen, ausgefallen sind. Und leider auch ein Däne. Das Ergebnis wird so hier, von dem Dänischer Teilnehmer.:

Klasse – A.
 1.   Hans-Peter Milka                       MSC Dülken                                30 stp.
19.  Troels Rolighed Nielsen              IMK (DK) und VFM (D)                  90

Klasse – C.
1. Klaus Stöcker/Monika Ziebegk      Scuderia Magra München                20 stp.
24. Niels Chr. Madsen                      Sports Motor Klubben Glasaxe      100
30. Poul BoMadsen                         Struer og omegns Motorklub         170
34. Helge Jensen                            Sports Motor Klubben Glasaxe      250
--.  Egon Broendum                       Randers (RAS)                             n.eingegangen

Ja, das war dann wahrscheinlich das vorläufige Ende, der virtuellen Orientierung Saison, im dieser Winter und Frühling. Mehr ist mir derzeit nicht bekannt. Andererseits bin ich gut in Gange mit verschiedene "Touristenwettbewerbe" des ADAC und der deutschen Motorclubs zu lösen. Sie beschäftigen sich mit allem mögliche Dinger. Alles z.B vom Leuchtturm im Wattenmeer, dem Nordostsee Kanal oder dem Schlei, oben bei Schleswig. In jedem Wettbewerb sind normalerweise 20 Fragen zu beantworten. Bisher habe ich 8 davon gemacht, und ich habe mehrere in die Ärmel. Also nein, hier auf Odinsvej 20, ist die Zeit nicht lang. Können ihr alle Spaß haben, bis zum nächsten Mal. Und merke dir bitte. - Bleib negativ, aber denke positiv.

Mit Sportlichen Grüße Team Old Time.  -  Troels.

 

Mein virtuelles Auto mit Werbung und natürlich auch mit die richtige Startnummer.